Auto-Salon in Genf öffnet sich für neue Aussteller

3. Mai 2018 agvs-upsa.ch – Der Genfer Auto-Salon reagiert auf den Wandel in der Welt der Mobilität: Für die 89. Ausgabe vom 7. bis 17. März wurden die Reglemente gelockert. Neu dürfen sich Aussteller aus allen Bereichen der individuellen Mobilität anmelden.
 


sco/pd. Die Welt der Mobilität wandelt sich: Hersteller und Zulieferer setzen sich immer stärker mit Themen wie Elektrifizierung und vernetzte Mobilität, automatisiertes Fahren, digitale Servicepakete oder Mobilität als Dienstleistung auseinander. Das Salon-Komitee hat aus diesem Grund die allgemeinen Ausstellungsbedingungen überarbeitet und für den Internationalen Automobil-Salon 2019 angepasst. Damit öffnet sich der Salon für alle Facetten der individuellen Personenmobilität, insbesondere für Dienstleister in Verbindung mit der Strassenmobilität, für Anbieter von Lösungen der vernetzten Mobilität aus der Elektronikbranche, für Erstausrüster, die im Bereich der individuellen Mobilität tätig sind, sowie für alle übrigen Produkte im Portfolio der Automobilhersteller.
 
Heftis Ankündigung in AUTOINSIDE
Im Interview mit AUTOINSIDE hatte André Hefti, Generaldirektor der Geneva International Motor Show (GIMS), bereits im Februar entsprechende Änderungen angedeutet. Auf die Frage, wie der Salon in zehn Jahren aussehen werde, sagte er: «Vielleicht werden in zehn Jahren weniger Autos, dafür mehr Serviceleistungen angeboten, vielleicht ganze Pakete mit Auto und Service. Sicher wird Elektronik eine grössere Rolle spielen.»
 
Die nun für 2019 beschlossenen Änderungen ermöglichen es den Ausstellern, ihre Partner und Sponsoren optimal zu präsentieren und geben ihnen eine grössere Flexibilität hinsichtlich der Wahl der Ausstellungsobjekte, schreibt die GIMS in einer Medienmitteilung.
 
Wie während der letzten Jahre sind 2019 die Hallen 1 bis 6 für Hersteller, Luxusveredler und Designer reserviert. Die Halle 7 ist wiederum der nationalen Automobilindustrie gewidmet. Das Konzept von 2018, das den KMU in dieser Halle die Möglichkeit gab, zwischen einer Teilnahme während der ganzen Messedauer auf einem individuell gestalteten Stand oder an der Kurzzeitmesse (vom 7. bis 11. März) an der von der Vereinigung SAA (Swiss Automotive Aftermarket) mitorganisierten Ausstellung einen Modularstand zu wählen, kommt 2019 nochmals zur Anwendung. Wiederum können sich die Fachbesucher also in Halle 7 über die neusten Trends und Innovationen im Zubehörmarkt für Fahrzeuge aller Art informieren.
 
Im März 2018 wurden in den Palexpo-Hallen  157 Welt- und Europapremieren enthüllt. Die Veranstalter zählten an den elf Publikumstagen mehr als 660'000 Besucherinnen und Besucher.
 
Anmeldefrist für potentielle Aussteller
Potenzielle Aussteller haben die Möglichkeit, die Anmeldeunterlagen für den Internationalen Automobil-Salon Genf im Generalsekretariat des Salons (E-Mail an tanja.walther@palexpo.ch) kostenlos anzufordern und sich anschliessend direkt online anzumelden. Anmeldeschluss ist der 1. Juli 2018.
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie