16 Kandidaten «reparieren» um die Wette


Die 16 Teilnehmer der Berufsmeisterschaften beider Basel überzeugten die Organisatoren mit ihrer Motivation und ihrem Elan.

24. September 2018 autoberufe.ch – Bereits zum zweiten Mal führte die AGVS-Sektion beider Basel anlässlich der Auto Basel vom 13. bis 16. September die Berufsmeisterschaften durch. Es waren spannende und abwechslungsreiche Tage voller Konzentration, Ehrgeiz und Anstrengung. Marcel Hollenstein, AGVS-Sektion beider Basel
 
Die Auto Basel ist die drittgrösste Fachmesse und mit jährlich über 30'000 Besuchern ein äusserst erfolgreicher und wichtiger Anlass für die Garagenbetriebe der Kantone beider Basel. Bereits zum zweiten Mal fiel gleichzeitig mit der Eröffnung der Auto Basel auch der Startschuss zu den Berufsmeisterschaften: Anlässlich der Ausstellertage stellten 16 Kandidaten direkt beim Haupteingang in der Halle 2.0 ihr Fachwissen unter Beweis. Dies waren Dario Benz, Louis Nägelin, Sascha Mohler, Adrian Mühlheim, Mischa Dillier, Benjamin Saner, Claude Blatter, Nico Mangold, Timo Berg, Jo Scheifele, Christian Bär, Gabriele Faniuolo, Flurin Leucci, Furkan Parlak, Marc Schmidlin und Manuel Guldimann.
 
Besucher fieberten mit
Los ging es am Donnerstag mit der offiziellen Auslosung der Startnummern und einem anschliessenden Apéro. Die Kandidaten wurden in zwei Gruppen eingeteilt und mit unterschiedlichen T-Shirts ausgestattet. Die Zuschauer hatten so die Möglichkeit, live auf den Monitoren zu prüfen, welche Kandidaten mit den Meisterschaftsaufgaben beschäftigt waren und wie der Punktezwischenstand aussah.
 
Theoretisch sicher, praktisch überzeugend
Ab Freitag galt es dann ernst für die Kandidaten: Ab 12 Uhr stellten die 16 jungen Fachkräfte ihr Können an acht Posten unter Beweis. Unter anderem mussten sie ein Getriebe zerlegen, Motorpannen beheben und an modernsten Elektrobaukästen Diagnosen erstellen. An zwei mündlichen Prüfungen konnten die Kandidaten neben dem praktischen Wissen auch das theoretische Fachwissen unter Beweis stellen. Dies alles stets unter der strengen Aufsicht von neun Experten, die jeden Arbeitsschritt der Kandidaten wachsam beobachteten.
 
Benz, Nägeli, Mohler
Nach drei anspruchsvollen, spannenden und auch sehr lehrreichen Wettbewerbstagen wurde am Sonntag der Sieger erkoren: Der erste Rang ging an Dario Benz, gefolgt von Louis Nägelin und Sascha Mohler. Für die Organisatoren waren aber eigentlich alle Sieger, denn die 16 jungen, motivierten und voller Elan steckenden jungen Automobil-Mechatroniker bewiesen viel Mut, Enthusiasmus und Ehrgeiz –bereits mit dem Antreten zu dieser Herausforderung.
 
«Ein unvergessliches Ereignis»
«Dank dem grossen Einsatz der Kandidaten und Experten können wir diesen Anlass als unvergessliches Ereignis in Erinnerung behalten», sagte Mitorganisator Ruedi Blaser, Instruktor Bildungszentrum Autobewerbe Sissach. «Die Lernenden hatten Freude an der Erarbeitung der Aufgaben im Wettbewerbsmodus.» Die AGVS-Sektion beider Basel zeigte sich stolz, diese motivierten und wissbegierigen Fachkräfte ausbilden zu dürfen.


Lebten den Kandidaten den Berufsmeisterschaften Fachwissen vor: Das Expertenteam.

Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie